Schlagwort-Archiv: Tipps

XING-Status (Profilspruch) clever nutzen. 3 Beispiele, 5 Tipps

Früher Profilspruch, jetzt XING-Status.

Nachdem XING den Profilspruch 2018 kurzerhand gelöscht hatte, gibt es nun wieder einen Platz für Ihren Spruch. Er heißt jetzt „XING-Status“ und findet sich in der Visitenkarte.

Dies ist eine aktuelle Überarbeitung eines Originalbeitrags zum XING-Profilspruch von 2016:

Wann haben Sie Ihr eigenes XING-Profil zuletzt selbst angeschaut? So richtig?

Wissen Sie, wie Ihr XING-Status lautet?

Haben Sie überhaupt einen Status in Ihrem XING-Profil?

Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen einen kurzen knackigen Impuls geben, wie Sie Ihr XING-Profil mit nur einer einzigen Maßnahme aufwerten, selbst oder gerade, wenn Sie es kaum oder nur sporadisch nutzen.

Bei der Gelegenheit können Sie natürlich klasse prüfen, ob Ihr XING-Profil up to date ist oder vielleicht doch grottig? Heute geht es also um den XING-Status.

XING-Status fällt sofort ins Auge

Den Status finden Sie in einem XING-Profil an besonders sichtbarer Stelle in der Visitenkarte, direkt Weiterlesen

Businessnetzwerk XING. 3 Tipps, wie Sie es effizient nutzen. #XING15

Das Businessnetzwerk XING wird 15.

Das Businessnetzwerk XING wird 15.

Das deutsche Businessnetzwerk XING ist jetzt 15 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

Im Herbst 2003 unter dem Namen Open Business Club (Open BC) gegründet, hat sich XING einen festen Platz unter den sozialen Netzwerken erobert und vielen Unkenrufen zum Trotz gegenüber der internationalen Konkurrenz behauptet.

Viele andere deutsche Netzwerke haben das nicht geschafft: StudiVZ und Co. sind schon lange von der Bildfläche verschwunden, das sehr private „wer kennt wen“ kennt heute längst keiner mehr.

In diesem Beitrag lesen Sie, weshalb ich die Geschichte von XING anders als die anderen deutschen Social Networks nach wie vor als Erfolgsstory sehe. Sie erfahren in 3 Tipps, wie Sie das Businessnetzwerk effizient nutzen.

Meine Anfänge mit dem Businessnetzwerk XING

Im Jahr 2004 war ich auf meiner letzten Jobsuche. Das war eine Zeit, in der die papierende Bewerbungsmappe immer noch eine Weiterlesen

Erweiterte Suche bei XING. 5 Tipps zur Recherche mit dem Powertool.

Powertool oder nur ein Formular? Erweiterte Suche bei XING.

Das „Killerfeature“ von XING ist die „erweiterte Suche“. Dieser Beitrag zeigt die Möglichkeiten und gibt Tipps zur Nutzung dieses Features.

Denn wenn ich Menschen frage, was für sie das Powertool im Businessnetzwerk ist, bin ich über die Antworten häufig erstaunt:

„Bei XING kann man sofort erkennen, was jemand beruflich macht, anders als bei Facebook“

 „Die Geburtstagserinnerungsfunktion finde ich toll.“

„Dass man sehen kann, wer sein Profil besucht hat, ist klasse.“

Sie ahnen, was für mich das Powertool bei XING schlechthin ist?

Die erweiterte Suche.

Erweiterte Suche?

Ein Eingabeformular?

Schnöde Datenfelder?

Yep!

Erweiterte Suche bei XING – Recherche im Datenschatz

Für mich ist das so:

Die erweiterte Suche bei XING ist das Killerfeature überhaupt!

Ermöglicht sie dem Nutzer doch, im unschätzbaren Datenschatz von XING tief und systematisch zu recherchieren. Big Data für Weiterlesen

XING-Titelbild: Facelift mit viel Bild und weniger Daten.

… XING-Titelbild: Übersichtliche Visitenkarte, wenig Daten

Nach längerer Zeit hat XING dem individuellen Profil seiner Nutzer mal wieder ein größeres Facelift spendiert – Sie nennen es XING-Visitenkarte. Mehr Bild, klares Design und optimiert für mobile Geräte.

Das wurde auch Zeit und sieht schick aus. Die Änderungen des Profils konzentrieren sich beim aktuellen Facelift auf den oberen Bereich des XING-Profils, darunter bleibt alles beim Alten. Die wichtigste Neuerung: Das bekannte Profilfoto des XING-Mitglieds wird jetzt umrahmt durch ein Titelbild, wie man es aus anderen Plattformen wie Facebook und Twitter kennt, Premium-Mitglieder können es individualisieren (Sie merken es, XING möchte, dass Sie Premium-Mitglied sind!).

Einige andere Features des Profils sind im Rahmen der XING-Visitenkarte weggefallen, bei manchen bedauerlich wie zum Beispiel bei der Kontaktzahl des Mitglieds oder dem von mir so geliebten Profilspruch. Dazu unten im Beitrag mehr.

Schauen wir uns erst einmal das neue XING-Titelbild genauer an.

XING-Titelbild einfügen

Dass XING endlich ein Titelbild einführt, wie es bei Twitter, Facebook und Co. längst Standard ist, ist gut, denn damit kann jetzt auch visuell eine entsprechende Aussage über die Person mit dem Profil verknüpft werden.

Als Premium-Mitglied sollte man das XING-Titelbild Weiterlesen

10 Networking Hacks für Xing & LinkedIn – Digitale Türöffner.

… 10 Networking Hacks – der Beitrag

10 Networking-Tipps für XING und LinkedIn in knapp 7 Minuten? Das ist mein kürzester Vortrag ever.

Kennen Sie Pecha Kucha?

Nur 400 Sekunden –
20 Slides,
je 20 Sekunden?

6:40 Minuten und alles ist gesagt?

Auf Europas größter Karrieremesse für Frauen Women&Work in Bonn konnte ich das Format in einer Pecha-Kucha-Session ausprobieren. Die Slides finden Sie unten. Wer diese Session verpasst hat oder die Tipps für LinkedIn und XING noch einmal nachlesen möchten: Hier folgen die

10 Networking-Hacks für XING und LinkedIn

Hack 1: Profiloptimierung

Ein „optimales“ Profil bei XING oder LinkedIn Weiterlesen

Instagram und Twitter für die Live-Kommunikation. Operation #Hashtag

Instawalk Party Rent Group BoE

… Instawalker nach der Arbeit …

Ich liebe es, Events per Instagram und Twitter zu begleiten!

Event-Twittern und Instawalken.

Bin ich doch beruflich häufig auf Messen, Kongressen, Tagungen und gelegentlich auch Abendveranstaltungen.

Dieser Beitrag beschreibt anhand von Best-Pracise-Bespielen wie Event-Twittern und Instawalken funktionieren kann und wie Unternehmen oder Events diese Form der Social Media-Live-Kommunikation nutzen können. Sie finden hier 5 Tipps, wie die Hashtag-Kommunikation auf Events per Instagram und Twitter gelingen kann.

Instagram und Twitter sind die beiden #Hashtag-Plattformen in den Social Media. Der Hashtag, das Schlagwort mit dem „#“ wird dazu genutzt, Aktionen, Themen oder Events auffindbar zu machen.

Gerade bei Events gilt: „Gibt Deiner Veranstaltung einen Hashtag!“

Denn Twitter und Instagram fahren auf Events alle ihre Vorteile auf. Beide Plattformen eignen sich durch die Verschlagwortung mit Hashtags besonders zur Live-Kommunikation per Social Media.

Best of Events #BoE17

Auf der Branchenmesse Best of Events konnte ich das mit vielen Akteuren selbst ausprobieren. Eine Eventmesse, bei der Trends und Highlights in Sachen Veranstaltungen, Acts und Equipment vorgestellt werden, eignet sich für Weiterlesen

Zukunft der Arbeit? Gegenwartomat!

zukunft-der-arbeit-job-futuromat

… Zukunft der Arbeit oder doch Gegenwartomat?

Futuromat!

Das Thema der „Zukunft der Arbeit“ ist jetzt also im Mainstream angekommen, es gab gar eine ARD-Themenwoche.

Digitalcamp, Magazine, Wissenschaftssendungen, Themenportale – selbst in Komödien und Tatort wimete sich das Erste der „Zukunft der Arbeit“. Das beschert dem Thema Publicity und ist erstmal lobenswert – werden so im Fernsehen mal andere Berufe gezeigt, als Pfarrer, Detektive, Models und Talkmaster.

Futuromat? Gegenwartomat?

Besondere Aufmerksamkeit erfährt gerade der Job-Futuromat. Immerhin eine Kooperation der ARD mit Bundesagentur für Arbeit und Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Zukunft der Arbeit – seriös, wissenschaftlich untermauert. Könnte man meinen.

Mit dem Futuromat-Tool können Sie testen, welche Rationalisierungsmöglichkeiten durch „Roboter“ Ihr persönlicher Beruf hat. Unter der Frage „Kann ein Roboter meinen Job machen?“ können Sie Ihren aktuellen Jobtitel eingeben und erhalten das individuelle Ergebnis in Prozent.

Der Titel „Job-Futuromat“ lässt darauf schließen, dass es hier um das Futur, also die Zukunft der Arbeit ginge. Futuromat gleich Zukunftomat Weiterlesen

XING-Kontaktdaten immer freigeben! #Tipp

XING Kontaktdaten mobil App

… mobil kann man per XING telefonieren

„Arrrgh!
Die XING-Kontaktdaten sind wieder nicht freigegeben!
Wie soll ich ihn denn erreichen!?“

Nutzen Sie eigentlich XING?

Ich meine, so richtig?

Zumindest die Kontaktfunktion?

Ich pflege meine XING-Kontakte durchaus. Die Adressbuchfunktion nutze ich sogar recht intensiv. Besonders die mobile App wird von mir rege genutzt. Man kann nämlich aus XING heraus die Kontakte direkt anrufen. Per Smartphone. Das ist höchst komfortabel.

Aus der Smartphone-App heraus kann man sogar die XING-Kontakte ins mobile Adressbuch importieren. Beim nächsten Syncronisieren habe ich diese – mit Foto – im dann gar im Outlook.

Mit allen Daten.

Mit allen Daten?

XING-Kontaktdaten gewährleisten schnelle Erreichbarkeit

Vorausgesetzt ist, dass Ihr besagter XING-Kontakt Ihnen seine relevanten Daten wie Telefon, Adresse, E-Mail-Adresse auch freigegeben hat.

Telefon, Adresse, E-Mail-Adresse? Diese Daten benötigt man ja, um geschäftliche Kontakte schnell und wirksam zu erreichen, mögen Sie einwerfen.

Aber auffallend viele Nutzer haben bei XING ihre Kontaktdaten eben nicht Weiterlesen

XING: Die besten Tipps und Tricks aus diesem Blog

XING Tipps und Tricks-Tasse

… XING-Tipps aus der Kaffeetasse?

Das Businessnetzwerk XING hat kürzlich die magische Marke von 10.000.000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum geknackt. Herzlichen Glückwunsch!

Zu diesem Anlass schenke ich Ihnen einen Beitrag mit den besten XING-Tipps aus diesem Blog. Vorher schauen wir uns aber mal den aktuellen Stand an:

  • Welche Bedeutung hat das soziale Businessnetzwerk XING in unserer Arbeitswelt wirklich?
  • Wieviel Prozent aller Berufstätigen befinden sich eigentlich im Businessnetzzwerk?
  • Lohnt es sich wirklich, ein XING-Profil zu pflegen?

XING – Das letzte ernstzunehmende deutsche soziale Netzwerk

Oft totgesagt und doch quicklebendig: XING ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Beachtlich für ein mittlerweile 12 Jahre altes soziales Netzwerk, dazu noch ein deutsches. Studi-VZ, Wer-kennt-wen und Stayfriends sind alle längst mehr oder weniger abgerauscht, das Businessnetzwerk XING kann sich weiterhin auf dem Markt behaupten, sogar höchst Weiterlesen

Agiles Entscheiden in der digitalen Arbeitswelt

Kurswechsel

… Agiles Entscheiden heißt beweglich sein.

Früher war alles besser.

Und einfacher.

Da entschied einer und das wurde dann gemacht. Ein Einziger.

Es war die Zeit der Fünfjahrespläne, in denen dann die Entscheidungen auch durchgehalten wurden. Auch wenn es in den Untergang führte, was die Geschichte häufiger mal als Beweis erbrachte.

Dann kam die Zeit, als ich zum ersten Mal an der Programmierung einer Datenbank mitwirken durfte. Ich musste die inhaltlichen Vorgaben machen. Lastenheft nennt sich das.

„Herr Hahn, können Sie mit Sicherheit sagen, dass der Fall der Gratisvergabe von Einsernoten für die Studenten nicht doch irgendwann mal eintreten könnte? Wir brauchen jetzt eine verbindliche Entscheidung. Für alle Zukunft!“

Entscheidung 1.0

So wurde damals programmiert. Lastenheft mit Anforderungen erstellen. Alle Eventualitäten mussten vorher durchgekaut und entschieden werden. Alle. Dann wurde demgemäß programmiert. So sahen die Ergebnisse dann oft auch schauerlich aus. Weil …, ja weil sich die Praxis zwischenzeitlich längst geändert hatte und sich nicht mehr an die Programmierung hielt. Aber das Programm war ja nun mal fertig.

Weil falsche Entscheidungen in diesem Ansatz so fatale Folgen hatte, entschied man im Zweifel gar nicht. Oder nach langer Prüfung. Oder vielen Meetings. Und wenn eine Fehlentscheidung geschah, musste das Programm oft dennoch durchgezogen werden. Weil ja bereits entschieden worden war.

Entscheidungsfindung der alten Schule. Projektmanagement der alten Schule. Linear. Entscheidungsprozesse vor Projektumsetzung. Basta.

Agile Entscheidungsfindung

So wird das heute nix mehr. Ich plädiere für den Begriff „Agiles Entscheiden“. Denn heute entscheidet man Weiterlesen

U-Turn! Ändern von Gewohnheiten um 180 Grad! TUN Teil 4 #Blogparade

Mut zum Tun und Loslassen

… Gewohnheiten aufzugeben erfordert oft Mut und nicht Panik.

350 Bewerbungen hatte er geschrieben und nur 10 Gespräche bekommen. Und die waren alle fies. Dabei hatte er bereits von einem Jahr Systematisch Kaffeetrinken als Weg der Jobsuche kennen gelernt. Ein bisschen bei XING versucht, ein paar Kontakte angerufen. Ansonsten: Jede Woche fünf Bewerbungen. Mindestens. Und in der Regel noch nicht mal Antworten. Wie er sich fühle: „Durch“.

Warum er die Tipps zu Netzwerken und verdecktem Stellenmarkt beackern nicht umgesetzt habe? „Das war so anders, als das, was ich kenne. Das ging irgendwie nicht.“

Dinge im Leben ändern, gewohnte Pfade verlassen, (schlechte) Gewohnheiten ändern. Nachhaltig. Konsequent. Mit Nachdruck.

Das ist wohl gar nicht so einfach.

Ändern von Gewohnheiten: Aufhören anfangen geht nicht.

Kenn ich übrigens auch: Ich habe mal geraucht, vor langer Zeit. Stark und viel. Und häufig aufgehört. Und wieder angefangen. Und aufgehört. Und angefangen. Und so weiter.

Die Geschichte mit dem übermäßigen Süßigkeitenkonsum geht schon so über Jahre, aber das gehört eigentlich grad gar nicht hier her.

Die schlechtesten Tipps für Weiterlesen

Berufliche Auszeit – Urlaub: Digital Detox oder Web-Diät?

Berufliche Auszeit

… Urlaubsmodus an … Devices off.

Auszeit.

Off.

Jeder braucht Urlaub.

Mal weg sein vom Alltag.

Ganz gleich, ob Sie angestellt, selbständig oder selbst jobsuchend sind. Eine regelmäßige berufliche Auszeit ist nicht nur sinnvoll, sondern beizeiten gar notwendig.

Ich meine: Komplett. Inklusive Internetnutzung, E-Mails abrufen. Berufliche Stille.

In Zeiten von „Always on“, also ständiger Erreichbarkeit ist das Smartphone meist nie weiter weg als eine Handbreit. Man könnte ja was verpassen. Mails, Posts, Nachrichten allerorten. Geschäftliches und Privates verschwimmt zunehmend. Always on heißt für mehr und mehr Menschen: Ständig unter Strom.

Manche machen regelmäßig eine selbstauferlegte Online-Pause, wie Maren Martschenko, die über ihren Technology Shabbat berichtet hat. Andere gehen auf Internet-Diät oder sprechen vom Internet-Fasten.

Abstand von der Dauernutzung des Internets zu gewinnen, ist en vogue und wird von vielen als sinnvoll und erholsam erachtet.

Doch wann soll man denn digital fasten? Welcher Zeitpunkt für die digitale Auszeit ist Weiterlesen

Facebook-Suche, Teil 2. Wie nutze ich die Facebook Graph Search (2015)?

Facebook Graph Search

… Die Graph Search ist tot, es lebe die Graph Search!

Die Graph Search ist tot!

Es lebe die Graph Search!

Im letzten Beitrag ging es um die erweiterten Möglichkeiten der Facebook-Suche, sofern man Facebook in der Spracheinstellung „English (US)“ nutzt. Von Felix Beilharz wurde ich anschließend darauf hingewiesen, dass ich ja noch über die Facebook Graph Search hätte schreiben können.

Dabei war die doch seit Ende 2014 quasi futsch! Seitdem ist die Graph Search aus den Hilfe- und Werbeseiten bei Facebook verschwunden. Facebook hat mit den letzten Änderungen der Facebook-Suche die aktive Vermarktung dieses Features zurückgestellt. Die ehemals bunte Darstellung von Suchvorschlägen im Facebook-Suchschlitz ist verschwunden. Es sieht also auf den ersten Blick so aus, dass die Graph Search komplett abgeschafft wurde.

Was soll ich sagen?

Nach längerem Probieren und Checken klappte es wieder mit der Facebook Graph Search (danke für die Hilfe, Martin Salwiczek, Annette Schwindt und Jan Firsching!).

Es gibt sie also noch, die Facebook Graph Search. Ein wenig versteckt, aber es gibt sie. Und die Ergebnisse sind: Nett!

Spannende Suchergebnisse, die nicht nur privat, sondern auch schnell beruflich oder geschäftlich interessant sein können. Allerdings sind dafür ein paar Kniffe zu berücksichtigen, die ich unten beschreibe.

Facebook Graph Search: Was ist das?

Vorneweg: Was ist überhaupt diese Graph Search?

Seit 2013 experimentierte Facebook in der englischen Variante (US) bereits mit der sogenannten Graph Search. Der Hype um Weiterlesen

Facebook-Suche richtig nutzen: Mit „Englische Suche“ in Beiträgen stöbern. #Tipps

Englische Facebook-Suche-VorteileUpdate 14.06.15: Dieser Beitrag behandelt die grundlegenden Vorteile der englischen Facebook-Suche. Tatsächlich gibt es aber auch noch die Facebook Graph Search, die vermeintlich seit Januar deaktiviert wurde. Mit ihr lässt sich in der englischen Suche so manch Pfiffiges entdecken. Das gibt’s dann im zweiten Teil, quasi Sequel zu diesem Beitrag „Wie nutze ich die Facebook Graph Search?“

Hier der Original-Beitrag:

Die Facebook-Suche.

Umständlich! Undeutlich! Unbrauchbar?

Sie wollen

  • bei Facebook prüfen, wer den eigenen Blogartikel oder einen anderen Link geteilt hat?
  • alte Beiträge von anno dazumal gezielt wieder finden?
  • systematisch innerhalb von Beiträgen von Freunden und Seiten suchen?

Geht doch gar nicht!

Oder?!

Kürzlich befasste ich mich nach all den Arbeiten-4.0-Beiträgen mal näher mit der Facebook-Suche, weil ich mehr wissen wollte, als ich auf Anhieb mit der „normalen“ Suchfunktion rausbekommen sollte. Und siehe da: Mit ein paar Kniffen Weiterlesen